Freihamer Allee 22, München

Denkmalgerechte Sanierung Fassbinderei Gut Freiham

Im Westen von München im Stadtteil Aubing plant die Edith-Haberland-Wagner-Stiftung als Eigentümer im Zuge einer denkmalgerechten Sanierung den ehemaligen Ochsenstall aus dem Jahre 1800 zukünftig als Fassbinderei und Picherei zu nutzen.
Hierzu wird neben der Ertüchtigung des Altbestandes in spektakulärer Weise eine auskragende Unterkellerung über die komplette Grundfläche des 750m² großen Gebäudes vorgenommen, um die „Hirschen“ der Augustiner Bräu Wagner KG lagern zu können. Für diese Maßnahme wird die gesamte Gebäudehülle provisorisch überquerende Betonbalken und aufwändige Stahlabfangungen angehoben, um im Anschluss das 4.000m³ umfassende Untergeschoss unterhalb des „fliegenden Bauwerks“ unter Tage einbauen zu können.
Mit aufwändigen Kappendecken und denkmalgerechten Tragstrukturertüchtigungen wird die entstehende Fassmanufaktur ein neues Schmuckstück in funktioneller Abhängigkeit zum Ökonomiehof des Gesamtensembles Freiham.




Projektdaten

  • Auftraggeber:
  • Leistungszeitraum:

Leistungsdaten

Zurück