Freihamer Allee 22, München

Denkmalgerechte Sanierung Schlosswirtschaft Gut Freiham

Das Hauptgebäude, dass ehemalige Herrenhaus des Gutes, geht in seinen Ursprüngen auf einen spätmittelalterlichen Gutshof aus dem 16. Jahrhundert zurück, welcher bis heute zahlreiche Umbauten und Ergänzungen erfuhr.

Die Maßnahme umfasst den Umbau und die Instandsetzung des denkmalgeschützten Hauptgebäudes (Wirtschaft) und der unter Ensembleschutz stehenden Nebengebäude.
Der Hauptbau soll im Erdgeschoss und Obergeschoss - wie zuletzt – als Gaststätte genutzt werden. Das Dachgeschoss wird in eine Technikzentrale und Gästezimmer umgebaut. Bereits im Vorgriff auf einen späteren Keller im Hof in Richtung G2 und einem dorthin geplanten Durchgang, wird das Treppenhaus unterkellert. Die Tanzterrasse erhält eine neue Holzlaube.
Im Nebengebäude entstehen neue Wohnungen und Läden. Die Binnenstruktur wird hierfür verändert und das Dachgeschoss genutzt.
Die Zwischengebäude werden weitestgehend entkernt und die Dächer ertüchtigt.
Die Holzkonstruktion des Schuppens ist überlastet und muss ertüchtigt werden.




Projektdaten

  • Auftraggeber:
  • Leistungszeitraum:

Leistungsdaten

Zurück